Ökostrom

Das Abacus bezieht seinen Strom von „LichtBlick“, dem führenden deutschen Anbieter für Ökostrom.

Lichtblick engagiert sich darüber hinaus in folgenden Projekten:

Gemeinsam mit „GEO schützt den Regenwald e. V.“ und der örtlichen Initiative DECOIN realisiert LichtBlick in der Region ein Projekt, das diesem Trend Einhalt gebieten soll. Das Ziel: die Zerstörung einer einzigartigen Naturlandschaft stoppen und der lokalen Bevölkerung nachhaltige Entwicklungschancen eröffnen.

LichtBlick stellt monatlich für jeden Kunden mindestens einen Quadratmeter Regenwald unter Schutz. Bis heute sind das mehr als 6.900 Hektar, eine Fläche, die etwa der Größe von 14.000 Fußballfeldern entspricht.

Parallel setzt sich die gemeinsame Regenwald-Initiative dafür ein, dass effektivere, umweltverträgliche Landbaumethoden, Kleingewerbe und Ökotourismus das Einkommen der Bauern verbessern. In Gemeinden, Schulen und Jugendgruppen werden Schulungen in Naturschutz und nachhaltiger Nutzung natürlicher Ressourcen veranstaltet.

Das Schutzgebiet: die Intaq Region in Ecuador

Impressionen der November-Speisekarte

Fasanenbrust sous-vide gegart, auf Champagnerkraut, mit Traubensoße und Selleriepüree
Kokos-Curry „Garam Masala“ mit Jackfruit, Gemüse & Basmatireis
Hirschfilet mit Espressoschaumsoße, Calvados-Birnenpüree und Preiselbeerknödel
Quitten mit Schwarzwurzelragout gefüllt und mit Pecorino gratiniert, dazu Butterkartoffeln
Riesengarnelen im Serranomantel mit scharfem Trockenaprikosen-Ragout und gebratenen Rosmarin-Polentaschnitten
Mit Pankomehl panierter Manchegokäse an lauwarmen Quittengelee und kleinem Salat
Schwarz-rotes Linsengemüse süß-sauer mit Speck, Äpfeln und Knoblauchbrotchips an Dijonsenfcreme
Zwiebel-Crêpes mit Kräuterfrischkäse, auf Morchelragout und Schmortomaten
Herbstgemüsepfanne mit Bulgur, Nüssen und Kräutercreme (Vegan)
Calamare a la plancha mit weißem Bohnengemüse & Tomaten-Gremolata